01 Jul 2021 Wallenstein Quartier

Das Konzept des Projektes Wallenstein Quartier basiert auf drei hügelartigen Gebäuden welche versetzt zu einander angeordnet sind. Die Höhentopographie der drei Volumen entwickelt sich aus einer begrünten Fläche heraus und folgt den Abstandsflächenvorgaben. Dadurch ergeben sich Dachterrassen, welche den Blick in das Quartier und in die Parkanlage freigeben. In den drei Gebäuden sind unterschiedliche Apartmenttypologien bis hin zu Reihenhäusern vorgesehen.

 

Standort: München, Deutschland
Jahr: 2021
Auftraggeber:
Größe:
Status: abgeschlossen

01 Mai 2021 Hospitality Stadion SV Darmstadt 98

Über zwei Ebenen erstreckt sich der Hospitality Bereich im neuen Stadion des SV Darmstadt 98. Der symmetrische Grundriss gliedert sich durch unterschiedliche Sitzbereiche sowie den Lounges, Bars und Buffets entlang der Außenseiten. Abgehängte Akustikelemente leiten den Gast vom Eingang in den Business Club. Einfache Materialien wie Holz, verzinkter Stahl oder grober Beton vermitteln eine industrielle Atmosphäre und schaffen eine Verbindung zur Architektur der Tribünen im Stadion.
Das Obergeschoss wird als offene Kommunikationszone mit einem Lounge Bereich und einer Family and Friends Fläche konzipiert. Neben den Hospitality Flächen plant CBA auch die Nebenräume wie Umkleidekabinen, Pressekonferenzbereich oder Mixed Zone im Stadion.

 

Standort: Darmstadt, Deutschland
Jahr: 2021
Auftraggeber: SV Darmstadt 98
Größe:
Status: in Bau

19 Dez 2020 Wohnen im Gewächshaus

Planungsstudie für eine Wohnhausanlage innerhalb großer Gewächshausstrukturen in Schongau. Hierbei werden jeweils vier bis fünf Holzmodulgebäude in einer großen Glasstruktur angeordnet. Die großzügigen Anbauflächen innerhalb und außerhalb der Gewächshäuser dienen der Selbstversorgung der Bewohner.

 

Standort: Schongau, Deutschland
Jahr: 2020
Auftraggeber: Privat
Größe: 3.500 m²
Status: abgeschlossen

01 Sep 2020 Finca Lanzarote

Das Konzept sieht vor, dass die bestehenden Volumen der Finca durch zusätzliche Kuben erweitert werden. Durch Glasfugen werden diese vom Bestandsgebäude separiert. Unregelmäßige Fensteröffnungen entlang der Fassaden geben den Blick auf die beeindruckende Lavalandschaft frei. Die Geborgenheit des Hauses steht im Kontrast mit der schier endlosen Weite der Umgebung. Die weißen Kuben leuchten in der sonst dunkelgrauen, schwarzen Farbigkeit der Lavalandschaft und erzeugen ein fast surreales Bild.

 

Standort: Lanzarote, Spanien
Jahr: 2020
Auftraggeber: Privat
Größe:
Status: abgeschlossen

01 Jul 2020 Dachgeschoss­ausbau München

Planung eines Dachgeschossausbaus in München- Schwabing. Das kleine Apartment soll zukünftig den Bauherrn als Ferienwohnung dienen. Der einfache, klare Grundriss reduziert sich auf die wesentlichen, notwendigen Funktionen. Die Oberflächen sind in weiß und schwarz lasierten Holz gehalten.

 

Standort: München, Deutschland
Jahr: 2020
Auftraggeber: Privat
Größe:  m²
Status: abgeschlossen

28 Mai 2020 Townhouse Bad Tölz

Die skulpturale Gebäudeform vermittelt zwischen den beiden Höhen der angrenzenden Gebäude und verbindet durch die polygonalen Dachflächen sowohl die First- als auch Traufkante. Im Inneren des Hauses führen wechselseitig angeordnete Lufträume und Treppen vom Erdgeschoss bis ins Dach. Auf jedem Geschoss ist jeweils eine Funktion untergebracht.

 

Standort: Bad Tölz, Deutschland
Jahr: 2020
Auftraggeber: Privat
Größe:
Status: abgeschlossen

19 Mrz 2020 Restaurant Bavarie BMW Welt

Das Projekt sieht den Umbau des größten Restaurants in der BMW Welt in München vor. Dem gastronomischen Konzept einer bayerischen Brasserie folgend, wurden die Flächen in aufgelockerter, ungezwungener Art innenarchitektonisch umgestaltet. So mischen sich unterschiedliche Sitzmöglichkeiten entlang der großflächigen Fensterflächen. Kleinere Nischen welche durch Vorhänge abgetrennt werden können, bieten die Möglichkeit einer separaten Buchung. Warme, zurückhaltende Farben, Materialien und Oberflächen stehen im Kontrast zur eher technischen Architektur der BMW Welt.

 

Standort: München, Deutschland
Jahr: 2018 – 2019
Auftraggeber: Käfer
Größe: 500 m²
Status: fertiggestellt

14 Nov 2019 Ausstellung CBA15

CBA Clemens Bachmann Architekten bearbeitet seit 15 Jahren unterschiedlichste Projekte in den Bereichen Architektur, Innenarchitektur und Design. Die Inhalte der Projekte sind gleichermaßen unterschiedlich wie die jeweilige Herangehensweise. Die Methodik variiert und fügt sich der Aufgabenstellung unter. Erste Entwurfskonzepte werden beispielsweise an Hand von physischen Konzept- und Volumenmodellen erarbeitet und durch Diagramme, Fotomontagen und 3D Visualisierungen geprüft und weiterentwickelt.

 

Das Büro versteht sich folglich mehr als Architekturwerkstatt und weniger als klassisches Planungsbüro. In den hallenartigen Büroflächen mischen sich Präsentationswände mit Plänen, Zeichnungen, Renderings sowie Modellen in verschiedenen Maßstäben. All dies spiegelt immer den aktuellen Entwurfsstand der einzelnen Projekte wider. Das Konzept der Ausstellung mit seinen wie zufällig gestellten Wänden und deren Inhalten, sowie den großflächigen Modelltischen, versucht dies wiederzugeben.

 

Die tägliche Projektarbeit ist geprägt durch die Heterogenität der jeweiligen Entwurfsaufgaben. So wird ständig zwischen Neubauten und Sanierungen, über Innenarchitektur für Fußballstadien und Büros, bis hin zu temporären Gebäuden wie Messeständen gewechselt. Auch dies stellt das Konzept der Ausstellung durch die Vermeidung klarer inhaltlicher Zonierungen dar. Die Projekte „prallen“ aufeinander und werden kommentarlos zur Schau gestellt.

 

ARCHITEKTUR
Durch v-förmig aufgestellte Seekieferplatten wird der Raum zoniert und in Funktionsbereiche aufgeteilt. Die aus dem Raster herausgedrehten Ausstellungswände dienen zur Präsentation der Projekte. Ein Auditorium mit großer Projektionsfläche gegenüber des Eingangs wird für Vorträge genutzt. Dieser Bereich hebt sich zusätzlich durch eine Teppichinsel von der restlichen Ausstellungsfläche ab.

 

Auf großen Holztischen in der Mitte des Raumes und neben dem Eingang werden die Architekturmodelle zu den jeweiligen Projekten ausgestellt.

 

Die industrielle Decke mit einer Vielzahl von haustechnischen Einbauten bleibt sichtbar und unterstreicht damit die zurückhaltende, improvisiert wirkende Ausstellungsarchitektur. Die Bestandsbeleuchtung des Raumes, ein einfaches, abgehängtes Leuchtstoffröhrenraster dient zur Ausleuchtung des Raumes.

 

Auffolierte Bodenstreifen markieren die drei Kernprojekte der Ausstellung und folgen mit ihrem 45 Grad Winkel dem Raster der Ausstellungswände.

 

Weitere Informationen: www.cba15.com

 

Standort: München, Deutschland
Jahr: 2019
Größe:
Status: fertiggestellt